Details

Die detaillierten Eigenschaften von Achal Tekkiner auf myakalteke.com

Die Eigenschaften des Achal-Tekkiners im Detail

Gebäude

Das Stockmaß des Achal-Tekkiners liegt zwischen 1,50 Meter und 1,60 Meter. Während Stuten eine Größe von etwa 150 bis 166 Zentimetern erreichen, liegt die ideale Widerristhöhe von Hengsten bei 154 bis 168 Zentimetern.

Zum eleganten Gebäude eines Achal-Tekkiners zählen neben einer tiefen und muskulösen Brust, auch ein gut ausgeprägter und langer Widerrist, eine ovale Rippung sowie ein gerader Rücken und eine gut bemuskelte Kruppe.

Der ästhetische Gesamteindruck wird durch ein trockenes Fundament überstützt, das über lange Beine, ausgeprägte Gelenke und gut markierte Sehnen sowie wenig Fesselung und mittelgroße, harte Hufen verfügt.

Die detaillierten Eigenschaften von Achal Tekkiner auf myakalteke.com

Kopf

Der Kopf eines Achal-Tekkiner ist leicht und edel geformt, trocken und fein ziseliert, mit einem geraden bis manchmal konvexen Profil. Neben der breiten Stirn den großen, mandelförmigen Augen, sind auch die beweglichen, hochgestellten und dünnen Ohren sehr auffällig.

Hals

Der Hals des Achal-Tekkiner ist hoch aufgerichtet, lang und gerade. Er geht in eine gut bemuskelte, lange und schräge Schulterpartie über.

Die detaillierten Eigenschaften von Achal Tekkiner auf myakalteke.com

Fell

Rassetypisch für den Achal-Tekkiner ist sein seidiges, auffallend schön glänzendes Fell, mit meist goldenem Schimmer.

Schweif und Mähne

Der Schweif ist kurz und seidig ebenso wie die Mähne und der Schopf.

Vorderbeine

Sie stehen normalerweise zu eng, andererseits sind sie gerade mit langem Oberarm.

Die detaillierten Eigenschaften von Achal Tekkiner auf myakalteke.com

Hufe

Die Hufe sind klein, aber regelmäßig, obwohl sie oft wenig Trachten haben.

Hinterbeine

Die Hinterbeine stehen oft etwas eng bis kuhhessig, die Sprunggelenke sind weit vom Boden entfernt. Was bei anderen Rassepferden meist als Fehler bewertet wird, ist bei dieser Rasse Standard.

Hinterhand

Die Hinterhand eng gebaut, dabei ist sie hager, sehnig, lang und muskulös. Bei anderen Rassen unerwünscht, hier: Typisch!

Gangwerk

Ebenso einzigartig wie das Pferd sind seine Gänge. Unabhängig von der Disziplin zeigt sich der Bewegungsablauf des Achal-Tekkiners stets taktrein, raumgreifend, elastisch und schwungvoll. Das Pferd gleitet in fließenden Bewegungen mit fast unbeweglichem Rücken über den Boden. Auffällig ist auch das gute Galoppiervermögen beim flachen Galoppsprung.